Aktuelles

 

Die Aktuelle Seite: News und Infos

 

 

April 2021

Nach Abschluss des Anl-F1 Neubaus ist ein weiteres Video mit dem Titel KHW-Showtrains007 aufgenommen und nach YouTube hochgeladen worden. Es zeigt den Modelleisenbahn-Betrieb auf der Ausstellungsanlage-F mit Schwerpunkt auf dem neuen F1-Teil.

Die Bildergalerie: Die schönsten Bilder der “neuen” ANLF
zeigt fast 50 Detail-Fotos, der vielen nachgestellten Szenen in einem größeren Bildformat (500x333 pix) als bisher. Auch diese Bilder lassen sich auf 1500x1000 pix per Doppelklick vergrößern.

Viel Spaß beim Anschauen!

März 2021

Mit intensivem Arbeiten (also Überstunden im Hobby) wurden Ende Februar die drei F1-Segmente fertig ausgestaltet und die letzten elektrischen Komponenten (Andreaskreuze) angeschlossen. Als danach alles zusammengeschraubt und elektrisch verbunden war, hat auch alles sofort funktioniert. Die “neue” Anlage lief störungsfrei und stabil, als ob der “General”-Umbau bzw. Neubau nie statt gefunden hätte.
In einem neuen Kapitel,
Landschaft-C will ich nun die letzten Bauabschnitte aufzeigen.
Um die vielen Bildberichte in der Homepage besser im Blick zu haben, gibt es jetzt auf der
Startseite einen neuen Link:
Inhaltsverzeichnis der Bildberichte . Er ist identisch mit dem existierenden Link Bildergalerien aus der Kopfleiste. Die Bildergalerien-Seite wurde überarbeitet und die bisher fehlende Links ergänzt.

Mit neuer Kamera-Technik sind jetzt neue Bild- und Video-Projekte geplant. Die Programmerweiterungen bezüglich des neuen Ausweich-Bahnhofs auf F1, sind nicht vergessen.
Die “härteste Aufgabe” folgt nun aber zuerst: Aufräumen und Entrümpeln in allen Lagerkisten rund um die Modellbahn!
Sobald Modelleisenbahn-Ausstellungen oder -Börsen mit meiner Teilnahme wieder auf dem Plan stehen, werde ich diese hier bekannt geben.
Zum Terminkalender

Januar 2021

Die drei Monate vor und in der Weihnachtszeit, normal immer sehr arbeitsreich im Modellbahnbereich, sind vergangen. Mein Hobby hat dieses mal quasi einen Stillstand erfahren.
Nachdem alle Modelbahnausstellungen in 2020 und Frühjahr 2021  wegen “Corona” abgesagt waren, kam keine Eile auf, das F1-Modul mit der Details-Gestaltung fertigzustellen.
Mein Vorhaben, die Anlage1 und 2 (Anl1+2) wieder zu beleben ist nicht wirklich geglückt. Ich habe alle Lokomotiven einer Wartung unterzogen, alle Gleise gereinigt und mehrere Fahrproben gemacht. Leider ist da noch die luft-empfindliche Relaistechnik, die das ganze System steuert. Dort kam es immer wieder zu sporadischen Schaltfehlern aufgrund schlechter Kontaktgaben. Nach dem “Dornröschen-Schlaf” mit nur wenig Fahrbetrieb während dem Neubau der AnlageF (F1+F2), war zu erwarten, dass die beiden  Steuergestelle gründlich überholt werden müssen.
In den nächsten Monaten will ich die drei F1-Segmente weiter ausgestalten. Irgendwann kommt die nächste Ausstellung. Und bis dahin sollte die “neue” Anlage-F fertig sein.
Weitere Bilder- und Bauberichte werden dann hier in der Homepage, entsprechend veröffentlicht.

Oktober 2020

Alle drei F1-Segmente sind im Rohbau fertig und in die Ausstellungsanlage (AnlF) eingebaut. Vom erste Eindruck passt das neue F1-Modul mit 3 Segmente, sehr gut zum bereits fertigen
F2-Modul mit 4 Segmenten (oder Sub-Module genannt). Der elektrische Betrieb ist getestet und fehlerfrei.
Die Detailgestaltung mit
Gleisbett-Beschotterung, Begrasung und Besandung von Wiesen, Felder und Gebirge, Bäume, Büsche, Bevölkerung der Bahnsteige, Straßen und Plätzen kann beginnen. Viele kleine Szenen habe ich vorbereitet.

In einem neuen Kapitel, Landschaft-B will ich jetzt berichten, was in den letzten Monaten bebaut wurde. Basteltipps sind auch dabei.

Leider ist immer noch nicht abzusehen, wann die nächsten Ausstellungen stattfinden können. Darum will ich mich jetzt auch mal verstärkt darum kümmern, dass zuhause “alle” Anlagen sauber laufen. In Anl1+2 ist immer noch ein Netzteil-Problem, und das schon seit 2 Jahren. Wegen dem F1-Neubau wurde die stationäre Anlage etwas vernachlässigt. Ich bin nur ein Einmann-Hobbybetrieb, und da geht nicht alles gleichzeitig. Parallel dazu soll der Detailausbau der F1-Segmente fertig gestellt werden

September 2020

Wie auf der Home-Seite zu lesen ist, sind für 2020 alle Modellbahn- Veranstaltungen, an denen ich regelmäßig teilnehme durch die Veranstalter abgesagt worden. “Corona, Corona......” Mal sehen wie es 2021 weitergeht. Schade, ich hätte gerne die Anlage ausgestellt und ihre Fragen vor Ort besprochen.
Hier zuhause sind mittlerweile die Segment F1-E und F1-F rohbaumäßig fertiggestellt und einige (viele) Bilder vom Bau entstanden. Das letzte Segment F1-G ist auch schon in Arbeit. Wenn dieser “Rohbau” fertig ist wird es einen neuen Bildbericht dazu geben. Bis dahin gibt es ein paar Bilder auf
Facebook

August 2020

Vielleicht ist es euch aufgefallen, im Juni habe ich eine Gesamt- Überarbeitung, optimiert für Mobile-Internetnutzung meiner Homepage, ans Netz gebracht. Smartphone-Nutzern sollen es jetzt leichter haben beim Lesen und Navigieren der Seiten. Das Navigations-Menue ist jetzt oben quer auf jeder Seite und das Schriftbild größer. Weitere Verlinkungen im Text selbst, wurden natürlich beibehalten.
Ein Hinweis:
Für das genaue Betrachten der per Doppelklick erreichbaren Bildvergrößerungen, rate ich trotzdem ein Monitor oder Displayanzeige mit mind. 1280 x 960 Pixel  Anzeigefeld und ca. 19 Zoll Bilddiagonale zu nutzen.

Homepage-Pflege war nicht alles, auch die Modellbahn kam auf ihre Kosten.
15 weitere Modell-Gebäude wurden zusammengebaut, um auf der neuen F1-Anlage ihren Platz zu finden. Alle wurden mit individueller LED-Beleuchtung ausgestattet. Viele Male habe ich sie in ihren Stand-Positionen getauscht und wieder getauscht, bis ich letzte Woche mit einem Foto alles festhielt.
Da diese Vorgänge bereits beim
Bau der F2-Anlage ausführlich gezeigt wurden, habe ich jetzt auf einen neuen Baubericht verzichtet. Der nächste Bauabschnitt wird jedoch wieder mit Bildern vom herstellen der Gibslandschaft, also dem Anlagen-Rohbau vom F1-E Segment. Die ersten Details-Fotos sind bereits gemacht.

Juni 2020

Wie ich mir vorgenommen hatte, begann ich im März mit der Ausgestaltung vom gebrauchten Gebäudemodellen.
Doch dann, nur einige Tag nach dem letzten Homepage-Update, begann die Corona-Krise mit all ihren Auswirkungen.
Das Abstandsgebot brachte sehr viel Zeit, die sonst mit andere Beschäftigungen ausgefüllt gewesen wäre, in den Hobby-Bereich. Die üblichen 4-6 Stunden Hobby pro Woche, war nun 6-10 Stunden am Tag. Nun ja, ich hatte viel geplant mit der Zielsetzung: Landschaft fertig bis Jahresende 2020 und den zweiten Teil vom Elektro-Ausbau (siehe Pkt 3 und 4 im Arbeitsplan Technik-Erweiterung) bis Herbst 2021.
Bald waren die vorhanden Gebäude fertig und die neuen Bausätze konnten nur verzögert geliefert werden. Sofort bin ich wieder in den Elektro-Ausbau zurück. Alle fehlenden Teile (Kondensatoren, Widerstände, TTL-IC und sonstiges E-Material) hatte ich bereits im Januar und Februar während der Planungsphase bestellt und die waren zwischenzeitlich geliefert. Dem Ausbau der 4 Baugruppen CPF (SwitchCom-Interface),
CUP (Gleisbesetztmelder), CUU (IR-Impulsgeber) und FSVF (Stromversorgung) stand nichts mehr im Weg.
Leider hat die Fortschreibung der Homepage unter dem Mammutprojekt Elektro-Ausbau etwas (nein, stark) gelitten. Alle Baugruppen waren Ende Mai fertig und in den Gestellen F1 oder F2 angeschlossen, der Computerbetrieb ist neu programmiert sowie die Plan-Dokumentation ist erledigt.
In zwei neuen Kapiteln,
Landschaft-A und Neue Baugruppen, will ich jetzt berichten, was in den letzten drei Monaten bebaut wurde. Viele Basteltipps sind natürlich auch wieder dabei.
Zwischenzeitlich sind auch die ausstehenden Gebäude-Bausätze geliefert worden, so dass der Landschaftsbau weitergehen kann.

März 2020

Nach der gelungenen Ausstellung in Eulenbis ging ich nochmal alle geplanten Bauabschnitte und Pläne durch, bevor der Landschaftsbau beginnen sollte. Es ist klar, dass es für eine fertige Modelllandschaft schonender ist, wenn möglichst alle Elektroarbeiten vorher abgeschlossen sind. Die neue geplanten Infrarot-Sensoren mit dem notwendigen Umbau der CUS-Baugruppe vom F1-Gestell in das F2-Gestell, sind ein Punkt, der am Ende noch einmal intensive elektrische Änderungsarbeiten in den F1-Modell-Segmenten mit sich bringt.
Also habe ich den CUS-Umbau sofort begonnen. Zwischenzeitlich ist auch dieses Teilprojekt fertiggestellt.
Meinen Bericht
Technik-Erweiterung habe ich mit weiteren Bildern ergänzt.
Die Landschaftsgestaltung wird jetzt mit dem Bauen und Restaurieren von Modell-Gebäuden sowie der zugehörigen Lichtgestaltung weitergehen. Das Landschaftsbild ergibt sich dann von selbst. Bleibt nur zu hoffen, dass über Frühjahr und Sommer genügend Zeit für das Hobby bleibt.

Februar 2020

In zwei Wochen, am 23.02.2020 steht bereits die nächste Modellbahnaustellung mit Börse in Eulenbis auf dem Kalender. Dort werde ich die Anl-G mit digitalem Zugbetrieb und die Winterlandschaft zeigen.
Im Dezember habe ich bereits erwähnt, dass umfangreiche Planungen und Erweiterungen im elektrischen System zu bewerkstelligen sind, bevor ich den Landschaftsbau auf den drei neuen F1-Modell-Segmenten beginnen kann. Als Mitte Januar die Planungsarbeiten für den “kleinen Ausweichbahnhof im Tunnel” beendet war, hatte ich einen dermaßen großen Arbeits-, Material- und Zeitaufwand generiert, dass ich den Sinn dieser Baumaßnahme selbst bezweifelte. Aber nach 52 Jahren im Hobby gibt man ja nicht sofort auf. Nach dem Motto, das Wichtigste zuerst, habe ich dann gleich mit den ersten Schritten begonnen und ich denke, dass der “kleine Bahnhof” bis Ende Februar vom Fahrpult aus bedienbar ist. Danach geht es mit dem Landschaftsbau weiter. Der restliche elektrische Ausbau wird erst nach dem Fertigstellen der Landschaft Stück für Stück weitergehen.
Zum Thema der elektrischen Erweiterungen habe ich ein Bildbericht mit einem ausführlichen Vorwort
erstellt. Hier geht es zum Bericht
Technik-Erweiterung

Dezember 2019

Bereits am 7. November wurde der Testlauf mit den neuen Modulen durchgeführt und per Video festgehalten (zum Video auf YouTube:
KHW Showtrains 006 . Alles lief hervorragen und programmgemäß.
Am 17. November war die digitale Spielanlage (AnlG) in Queidersbach zu sehen. Zuvor musste alles rollende Material gewartet und die AnlG getestet werden. Sie stand seit März unter Folie.
Anfang Dezember war die  Ausstellung in Eulenbis auf dem Plan. Der Transport der drei neuen Module musste organisiert werden. Aufgrund der neuen etwas größeren Gesamtfläche konnte nur schwer vorausgesagt werden, wie genau die Positionen im Fahrzeug sein werden. Eine zweite Fahrt sollte unbedingt vermieden werden. Um mit Sicherheit eine funktionierende  Anlage auf der Ausstellung zu haben, brachte ich in Absprache mit dem Veranstalter noch einmal die alte F1-Landschaftsplatte mit ins Spiel. Glücklicherweise habe ich die Kabel an der Platte nicht abgelötet, sondern  60 cm vor dem Befestigungspunkt mit der Kabelschere abgeschnitten. An diesen Kabelstumpf konnte ich neue Kupplungsstecker montieren. Somit war die Platte wieder einsatzbereit.
Am Tag des Transports sollten alle sieben Module mit den Untergestellen ins Fahrzeug, zuzüglich einigen Kartons und dem PC-Pult, verladen werden - notfalls mehrfach umräumen. Sollte letztendlich ein Problem beim Verladen entstehen, könnte auf die F1-Platte zurückgegriffen, so der Plan.
Am 13. Dezember als die Anlage zur Ausstellung gebracht wurde, nahm das Wetter alle Entscheidungen
ab. Heftiger Regen und Sturm machten ein “Ausprobieren beim Verladen” unmöglich. So wurde kurzerhand nach den bekannten Regel geladen. Die neuen Module blieben zuhause und die F1-Platte kam zum Einsatz. Soviel zum kurzfristig geänderten Ausstellungsprogramm, gegenüber der  Ankündigung.
Nach der erfolgreich verlaufenen Börse mit Ausstellung in Eulenbis warten jetzt neue Planungs- und Bautätigkeiten, nicht nur an den neuen Modulen. Ich werde ab Januar davon berichten.

Zunächst möchte ich jetzt allen meinen Modellbahnfreunden ein frohe Weihnacht und alles Gute für das neue Jahr 2020 wünschen.

November 2019

Hart im Hobby gearbeitet!
Im Laufe des September und Oktober konnte ich alle drei neuen Segmente des F1-Moduls elektrisch fertigstellen - Gleisbau mit allen Anschlüssen für Trennstrecken, Weichen, Signalen und Infrarotsensoren. Nächster Schritt ist jetzt die Ausgliederung der F1-Landschaftsplatte, das bedeutet, dass die Kabel zum Steuergestell abgelötet und mit neuen Steckern versehen werden. Dann steht einem ersten TEST-Lauf der neuen F1-Module nichts mehr im Weg.
Ein neues Unter-Kapitel der Homepage:
Gleis-Endverdrahtung

August 2019

Nach 4 Monaten intensiver Modellbauarbeiten ist jetzt die Grundlage für die Modelleisenbahnanlage-F1 fertig gestellt. Auf den drei Modulkasten wurden die Gleis-Trassen und andere Unterkonstruktionen für die spätere Modell-Landschaft eingebaut. Danach ging es an die elektrischen Vorbereitungen für den Betrieb der Modelleisenbahn. Die benötigten Steuerleitungen (auch Schaltpunkte genannt) müssen überall dort anschließbar sein, wo immer sie auf dem einzelnen, der drei Modulkästen, später gebraucht werden.
Viele Bilder sind wieder vom Bauen gemacht worden. Gleich zwei neue Unter-Kapitel habe ich jetzt der Homepage hinzugefügt:
Gleisbau Vorbereitung und Vorverkabelung-F1
Hier geht es zu den Bildern und weiteren Infos:
AnlF Neubau F1-Modul (Haupt-Kapitel)

Hinweis zur Homepage: In der Vergangenheit kam es zu Darstellungsproblemen bei “Text-Abschnitten”, wenn der Browsers “Windows Edge” benutzt wurde. Dies ging auf eine “unsaubere” Progammierung (automatisches Setzen von Parametern im Editionsprogramm) meiner Homepage zurück. Fehler wurde erkannt und wurde nachbearbeitet. Ich bitte dies zu entschuldigen!

Juni 2019

Es ist schon wieder Sommer. Wie im März geschrieben habe ich die Pläne für die neue elektrische Aufteilung fertiggestellt. Die Umgestaltung des F1-Fahrpultes, damit es an der alten F1-Landschaftsplatte und später auch im F1-G Submodul befestigt und angeschlossen werden kann, war in wenigen Tagen erledigt. Die Vergrößerung des fahrbaren F1-Untergestells war da doch etwas aufwendiger als gedacht. Aber mit Geduld hat zum Schluss alles gepasst.
Dann, Ende April, fiel die Entscheidung für den Neubau - allerdings unter der Bedingung, dass die alte F1-Landschaftsplatte zurückgebaut wird.
Zwischenzeitlich sind die drei neuen Submodule gebaut und zum Test zusammengeschraubt.
Hier geht es zu den Bildern und weiteren Infos:
AnlF Neubau F1-Modul

März 2019

Guten Eindruck machte der händische Spielbetrieb an der digitalen Modelleisenbahn-Spielanlage (AnlG) bei der Modelleisenbahn-Ausstellung mit Börse in Eulenbis. Ob mit digitaler Sound-Lok oder dem analogen Modell der historischen “Adler”, die spielenden Kinder hatten ihre wahre Freude daran.
Die Entwurf-Planung für den Umbau der “F1-Landschaftsplatte” geht derweil weiter. Der Holz-Plan für die drei neuen Sub-Module oder auch Modul-Segmente genannt, ist quasi fertig. Änderungen am fahrbaren Untergestell und dem Fahrpult-Träger sind erforderlich, damit die Stabilität gewährleistet bleibt.
Die Planung des elektrischen Steuersystems ist zur Zeit noch in Arbeit.
Hier ein paar Eckpunkte der Planung:
o-
Die Gesamtfläche der 3 Teilmodule erhöht sich von 1,3m² auf 1,8m²
o- 105 Kabeladern müssen über Stecker und Steckbuchsen geschaltet werden (300 Lötpunkte).
o- Auf der Anlage entstehen auf Schaltmodulen weitere 80 Schaltpunkte für Lichtsignale, Beleuchtungen, Akustik, usw.
o- Gleisabschnitte und Weichen, als auch die Infrarotsensoren haben zusammen ca. 150 weitere Anschlüsse.
o- Wenn das “neue” Modul 3 (F1-elektrisch) fertig ist, soll das Steuergestell wieder den Betrieb der mobilen Ausstellungsanlage in vollem Umfang übernehmen können.
Unterm Strich bleibt, dass der elektrischen Umbau nicht so aufwendig wird, vergleichsweise zum F2-Modul-Projekt. Ob es jemals gebaut werden kann, steht bei den derzeitigen Rahmenbedingungen noch in den Sternen.

Februar 2019

Winterzeit ist Hobby-Zeit - diese Rechnung geht nicht immer auf. Seit vergangenem Herbst hatte sich immer nur das Nötigste machen können um den Veranstaltungsterminen nachzukommen.
Am 3. März 2019 steht bereits die nächste
Modelleisenbahn-Ausstellung mit Börse in Eulenbis auf dem Plan. Die digitale Modelleisenbahn-Spielanlage (AnlG) und die Winteranlage (AnlW) werde ich zeigen.
In den wenigen Hobby-Stunden des letzten halben Jahres - ich habe immer nur die Anlage laufen lassen, damit alles in Bewegung bleibt und nicht “vergammelt” - habe ich mir sehr viele Gedanken um die
F1-Landschaftsplatte gemacht: Überarbeiten oder Neubau in Modulbauweise mit 3 Segmenten, nach dem Vorbild der F2-Module. Noch ist nichts entschieden, aber nach den letzten Fehlern auf der F1-Platte, bei denen immer wieder Kontaktprobleme mit Schienenverbindern die Ursache waren, wird ein Neubau immer wahrscheinlicher. Wenn zum Entstören Schienen aus- und wieder eingebaut werden müssen, kann man sie auch auf einen anderen Unterbau verlegen.
Die Modellbahn-Planungssoftware
Wintrack-14.x war mal wieder ein treuer Helfer. Immer wieder konnte ich am PC innerhalb kurzer Zeit einige F1-Ersatz-Anlagen konstruieren und auf die Machbarkeit überprüfen. Im Kapitel AnlF Neubau F1-Modul habe ich 2 Beispiele hinterlegt. Wichtig dabei ist, dass sich der Gleisplan nicht grundsätzlich, also in den Weichenstraßen, ändert.

Dezember 2018

Wieder ist ein erfolgreiches Modelleisenbahn-Jahr zu Ende gegangen. Dieses mal war es
das Fünfzigste, in dem ich immer noch mit großer Begeisterung an Modell und Technik geplant und gebaut habe. Hier mal einen Dank an Alle, die mich dabei unterstützt haben oder den Rücken frei gehalten haben, damit überhaupt so manches Großprojekt durchgeführt werden konnte.
So wurde auch Anfang Dezember der “Neubau des F2-Moduls” fertig gestellt (wenn solch ein Anlage überhaupt einmal fertig wird) und bei der Modellbahnausstellung in Eulenbis dem Publikum vorgestellt. Großes Lob durch viele Besucher wurde mir zuteil. So manch ein Besucher wollte nicht glauben, was aus dem Modelleisenbahn-Rohbau, der 2017 hier gezeigt wurde, entstanden ist.
Auch er Fahrbetrieb lief fast perfekt - man bedenke, dass 2017 bei der Ausstellung eine Störung die Schaltlogik massiv beschädigt hatte. Erst im August hatte ich das Ur-Fehler-Bauteil erkannt und ausgetauscht.
Wie schon so oft hinken die aktuellen Bildberichte auf meiner Homepage wieder hinterher. Ich werde mich aber bemühen.
Ich wünsche frohe Weihnachtstage und ein gutes neues Jahr

zur Archivseite: News und Infos aus der Zeit von Januar 2003 bis November 2018

 

In der Fachzeitschrift MIBA-Extra "Die schönsten Schau-Anlagen" wurden die "KHW-Show-Trains" vorgestellt.

 Juni 2015
zum Download:
MIBA-Schauanlagenverzeichnis.pdf

I

In der Fachzeitschrift MIBA-Extra "Die schönsten Schau-Anlagen" wurden die "KHW-Show-Trains" vorgestellt.

 Oktober 2011

Die Fachzeitschrift MIBA veröffentlicht eine Info zur Ausstellungsanlage im Sonderheft:

MIBA-Spezial 55 - Schauanlagen, Anlagenschauen

 Februar 2003

 

 

 

Nach oben

Zur Startseite

 

 

 

BannerKHW
NOF2015

[ShowTrains-Home] [Wegweiser] [Aktuelles] [News 2003-2018] [Chronik ab 1968] [Bildergalerien] [Videos] [Links] [Anl1+2] [AnlF] [AnlG] [AnlW] [Kontakt]

Diese Seite wurde zuletzt am 19.04.2021 aktualisiert.

 Copyright  © 2021, KHW-Showtrains, All rights reserved