AnlG

 

Die alte Landschaftplatte-F2 der Ausstellungsanlage
wird zur
Spielanlage-AnlG

Die Landschaftsplatte-F2 wird zur Spielanlage AnlG abgeändert

Nachdem die 4 neuen F2-Submodule gebaut und elektrisch alles wieder in Betrieb ist, habe ich beschlossen die alte Landschaftsplatte als Spielanlage herzurichten
Nachdem alle schweren Kabel und Schaltmodule auf der Platte zurückgebaut waren, hat sich auch das Gewicht wieder auf tragbare 50 kg reduziert. Für den Spielbetrieb ist ein neues Fahrpult zu bauen und steckbar an die Platte anzuschließen. In der Planungsphase dafür, bin ich davon ausgegangen, dass später auch ein “digitales” Fahren mit Lok-Decoder möglich sein soll. Auch alle Gleisabschnitte für Besetzt-Rückmelder halte ich bei.
Update.08/2018:
Eine TRIX-Mobile-Station mit Märklin-Digital-Box wurde nachgerüstet. Durch einen Umschalter kann die Anlage dann rein mit konventionellen (analogen) oder digitalen Loks (DCC) befahren werden.
 

 

 

Durch Doppelklick auf ein Bild wird es vergrößert !
 

 

 

Platten-Unterseite: alt und neu

 

 

miniek0000a

Das Landschaftsmodul vor dem Rückbau Verkabelung auf der Unterseite

miniek0000e

Das Landschaftsmodul nach dem Rückbau Verkabelung auf der Unterseite

miniek0000f

Das Landschaftsmodul
Neu-Verkabelung auf der Unterseite. Ein 30-adriges Kabel ist noch nicht an den Verteiler angelötet.
Alle Weichen und Gleisabschnitte sowie die Beleuchtungselemente sind am neuen Fahrpult über Stecker angeschlossen.

 

 

Das neue Fahrpult entsteht

 

 

minigk0046

Kurze Vorplanung mit den wichtigsten Eckpunkten hilft für die Beschaffung der maßgerechten Holzteile und dem späteren Gebrauch der einzelnen Schalter/Tasten im Stellpult - Zwischenabstände

minigk0047

Eine Aluminiumplatte habe ich auf Maß im Internet bestellt.

minigk0048

Nachdem die Alu-Platte einseitig grau lackiert (Spraydose) war, habe ich den Gleisplan mit breiten Faserstiften (z.B.: Eding) übertragen und die Löcher für die Schalter und Tasten gebohrt.

minigk0049

Rückseite der Alu-Platte (unlackiert) hat einen sehr hohen Spiegeleffekt, der beim Arbeiten teilweise stört.
Ok, diese Seite ist ja später auf der Innenseite.

Ein Teil der Schalter/Tasten ist bereits eingebaut.

minigk0050

Vorderseite: durch die “Graulackierung” ist der Spiegeleffekt nicht vorhanden. Dadurch sind die Schaltelemente gut zu erkennen.

minigk0051

Mal kurz das Fahrpult zur Kontrolle an die Anlage geschraubt um absehbare Änderungen für die Endbefestigung auszumessen.

minigk0052

Anschluss zur Anlage - passt!

minigk0053

Die elektrische Verdrahtung der Schalter und Tasten zum Anschlussverteiler kann beginnen. Unter Zuhilfenahme der alten F2-
Verkabelungspläne, die natürlich neu aufgearbeitet werden mussten, ist das auch nicht schwer.

minigk0054

Vorverkabelung eines Standard Trafos

minigk0055

Weichentaster sind fertig, die Schalter für die Gleisabschnitte sind einseitig zum zuständigen Trafo belegt.

minigk0056

Verdrahtung fertig

minigk0057

Anschlussverteiler - Innenseite

minigk0058

Auch die Pläne müssen weiter dokumentiert werden. Ich benutze dafür das CAD-Programm “SEE Electrical Compact”. Es ist nicht nur für elektrische Schaltpläne geeignet sondern auch für allgemeine Konstruktionspläne.
Hier: Draufsicht Außenebene und Vorderansicht

minigk0059

Hier: Draufsicht Innenebene und Seitenansicht von Links und Schnitt mittig.
Natürlich gibt es auch die zugehörigen Schaltpläne für Weichen, Gleisabschnitte, Beleuchtung usw. im CAD-Format.

 

 

Die angepasste Landschaft

 

 

minigk0060

Fahrpult ist jetzt am Platz montiert.

Spielanlage ist fahrbereit!

Mit zwei Schrauben-M6 läßt sich das Fahrpult mit der Modellplatte verbinden.

minigk0069

Burgberg mit Tennisplatz

minigk0070

Das Fachwerkdorf

minigk0071

Bahnhof

minigk0072

Der Badesee

minigk0073

Im Vordergrund die neue Bahnhofsumfahrung. Hier ging es früher zum F1-Modul und zurück.

 

 

Nachrüstung Digitaltechnik - Digital-Startset Trix/Märklin Mobile-Station

 

 

minigk0074

Der Schalter für die “digitale” Zukunft
4x Wechsler (bei 2 Fahrtrafos)
- Seite1: Trafoausgänge
- Seite2: Parallelschaltung Digital- Ausgang
- Mitte: Gleisanschlüsse der beiden Trafo-Kreise

minigk0075

Schalter eingebaut

minigk0076

Schalter verdrahtet und geprüft!

minigk0077

Die Digital-Startpackung

minigk0078

Digital Gleisanschluss-Box ins Fahrpult eingesetzt und befestigt (natürlich , da waren noch ein paar Holzteile zuvor anzupassen). Die Anschlussdrähte werden mit dem Umschalter über Schraubklemmen verbunden

Mobile-Station einstecken, Schaltnetzteil anschließen - fertig!

minigk0079

Die Trix Mobile-Station neben dem Umschalter im Fahrpult.

minigk0080

Der digitale Fahrspaß kann beginnen!

 

 

 

 

 

Zurück zu Aktuelles

 

 

Nach oben

Zur Startseite

 

 

BannerKHW
NOF2015

[ShowTrains-Home] [Wegweiser] [Anl1+2] [AnlF] [AnlG] [AnlW] [Kontakt]

Diese Seite wurde zuletzt am 17.06.2020 aktualisiert.

 Copyright  © 2020, KHW-Showtrains, All rights reserved